Bulletin

Le bulletin-programme 3/2018 (avec rapport d'activité)

Notre bulletin-programme annonce les manifestations à venir de l’ErwuesseBildung.

Mehr...

Mediathek


Luxembourg en poche



Donation

altSoutenir l'ErwuesseBildung par un don!

Mehr...
Lageplan - Luxemburg

ErwuesseBildung
Centre Convict - Eingang G
5, avenue Marie-Thérèse
L-2132 Luxembourg

Öffnungszeiten: Montags bis Freitags von 10.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.00 Uhr


mehr...
ErwuesseBildung

Yoga für Mittelstufe

Im Hatha Yoga betrachten wir den Körper als Ausgangspunkt jeder Erkenntnis, denn er ist der "Ort der Erfahrung". Mittels seiner Sinne erfahren wir die Welt, mit seinen Händen werden wir tätig, mit seinen Füßen bewegen wir uns durchs Leben. In diesem Kurs lernen Sie Ihr Bewegungsspektrum zu erweitern, neue Kraft und Energie zu tanken und den Körper sowie die Seele in ein größeres Gleichgewicht zu bringen.

Konstanze Riemenschneider-Löcher ist Yogalehrerin (BVY) und Lebensberaterin.

Termine: jeweils montags von 19.45 bis 21.00 Uhr ab dem 24. September

Im „Maison d’accueil“ der Franziskanerinnen, 50, avenue Gaston Diderich, L-1420 Luxembourg

Weitere Informationen...

 

Poste vacant

L’ErwuesseBildung asbl cherche

UN COMPTABLE (F/H)

pour entrée immédiate ou à convenir

20 heures par semaine pour une durée indéterminée.

Une première sélection se fera sur base des dossiers de candidature.

Cliquez ici pour des informations supplémentaires.

 

Sommerferien

D’ErwuesseBildung ass zou vum 11. August bis den 9. September

Wann Dir Iech fir e Cours umelle wëllt, schréift eis eng E-Mail : Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Nos bureaux sont fermés du 11 août au 9 septembre.

Nous vous souhaitons des bonnes vacances : )

 
 

Spiritueller Impuls des Monats November 2015

Novemberspaziergang

Mein Elternhaus steht in Sichtweite der Kirche unseres kleinen Dorfes im Allgäu. Als Kind habe ich viel Zeit auf dem Friedhof verbracht, der die Kirche umgibt und von einer Mauer umschlossen ist. Ich war fasziniert von den teilweise uralten Grabsteinen mit verwitterter Schrift und Zeichen, die kaum mehr zu erkennen sind. Die Inschriften und manchmal auch die Fotos auf den neueren Grabsteinen, ließen mich ganze Lebensgeschichten erfinden. Spannend und gar nicht so einfach, war das Ausrechnen des Lebensalters der Verstorbenen. Der Blumenschmuck, immer passend zur Jahreszeit, heute noch so üppig blühend und mit Liebe gepflegt wie zu meiner Kinderzeit, zeigte mir ganz unmittelbar die Verbundenheit der Lebenden mit den Toten. Und an Weihnachten stand auf jedem Grab ein kleiner Christbaum mit brennenden Kerzen, die der Wind bis zum Ende der Christmette leider alle wieder ausgeblasen hatte. Nicht ausgeblasen wurden die Kerzen an Allerheiligen und Allerseelen, denn jedes Grab hatte und hat ein kleines Kerzenhäuschen, in dem die Kerzen tage- und nächtelang, windgeschützt, ihr tröstendes Licht über den Gräbern und dem Friedhof verbreiten dürfen.

In Luxemburg werden die Gräber auf den Friedhöfen ganz besonders zu Allerheiligen und Allerseelen mit Blumen geschmückt. Warum also nicht die Gelegenheit ergreifen und gerade jetzt einen 'Spaziergang' mit unseren Kindern über den Friedhof machen? Auf den Grabsteinen und Gräbern gibt es auch heute so viel zu entdecken! Ein Kreuz mit einem Strahlenkranz erinnert an die Auferstehung Jesu. Ein Engel ist ein Bote Gottes, vielleicht als Schutzengel ein Begleiter durch den Tod hindurch. Ein aufgeschlagenes Buch sagt uns, der Mensch ist eingetragen im Buch des Lebens, unvergessen bei Gott. Ein Kranz ist mit seiner Kreisform ein altes Zeichen für Gott, ohne Anfang und Ende. Der erste, Alpha, und der letzte Buchstabe, Omega, des griechischen Alphabets, symbolisieren Anfang und Ende des Lebens. Die ineinander verschränkten Buchstaben X = Chi und P = Rho aus dem griechischen Alphabet sind das Zeichen für Christus. Vielleicht aber ist der Besuch des Friedhofs der Auslöser, um einmal die ganz wichtigen Fragen des Lebens zu stellen und über sie nachzudenken?

Doris Schmoetten


Buchtipp zum Thema:

Rainer Oberthür: Das Buch der Symbole. Auf Entdeckungsreise durch die Welt der Religion, Kösel Verlag 2009.

Sie können dieses Buch in der ErwuesseBildung bestellen unter Tel. 44743-340 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


 


Seite 1 von 2